Edmond Kaiser

Edmond Kaiser wurde als Büroangestellter ausgebildet und absolvierte 1932-1933 einen Sprachaufenthalt in Deutschland. Nach seiner Rückkehr nach Frankreich wurde er an die Front geschickt (1940). Als Widerstandskämpfer (1943-1945) und während der Besatzung wegen Verrats angeklagt, wurde er einen Monat lang inhaftiert, bevor er 1947 freigesprochen wurde.

La mort accidentelle en 1941 de son fils âgé de 2 ans, son expérience de l’injustice, son dévouement pour l’innocence meurtrie le conduisent à l’action. Installé à Lausanne en 1948, il crée l’association des amis pDer Unfalltod seines zweijährigen Sohnes im Jahr 1941, seine Erfahrung mit Ungerechtigkeit und seine Hingabe für die geschundene Unschuld führten ihn zum Handeln. Er ließ sich 1948 in Lausanne nieder und gründete 1957-58 den Verein der Freunde und später der Gefährten von Emmaus in Lausanne. 1960 gründete er Terre des hommes. Im Jahr 1980 gründete er Sentinelles, eine Stiftung, die sich um Menschen kümmern soll, die Opfer einer schweren Notlage sind.

WANDERACHSE VON SENTINELLES

Der Sinn für das Heilige, der Sinn für die Dringlichkeit, das Suchen und Finden von Menschen, die im Stich gelassen wurden.
Ihre individuelle Hilfe und Begleitung, einer nach dem anderen, von der unmittelbaren Notlage bis zum langfristigen Leben, und der wachsame Kampf gegen das, was sie zermalmt.

DIE VISION VON EDMOND KAISER

Hungernden, behinderten oder kranken, gemarterten, gefangenen, versklavten oder verstoßenen Kindern Hilfe leisten.

Mädchen und Jungen vor Kindstötung retten, verfolgten, verstoßenen jungen Frauen oder Opfern von Genitalverstümmelung und erzwungener Frühehe helfen, alten, verwahrlosten Menschen beistehen.

Während einige der unter Edmond Kaiser gestarteten Programme abgeschlossen sind, laufen viele derzeit noch weiter.

BIBLIOGRAFIEN

  • Memorial d’une poupée – 1951, 1952 Lange-Preis der Akademie.
  • Der Gang zu den Kindern – 1979, P.-M. Favre
  • Gespräche mit Edmond Kaiser, Gründer von Terre des hommes, Mitbegründer von Sentinelles – 2000, Christophe Gallaz und Edmond Kaiser, Favre Verlag.
  • La Grâce du Monde – 2015, Éditions de l’Aire